GIMP-Handbuch

Das große deutsche Handbuch zu GIMP


EXIF Daten anzeigen

Die so genannten EXIF-Daten sind besonders für professionelle Fotografen interessant, denn in diesen Daten stehen die fotografisch technischen Informationen zur Kamera, Belichtungszeit, Brennweite, GeoPosition und ggf. die erkannten Personen verzeichnet.

EXIF Daten anzeigen

In der Version GIMP 2.10.x können Sie auch die JPG-Bildmetadaten des Fotografen aziegen lassen. Im EXIF Bereich des Bildes werden Metadaten wie Kameraname, Objektiv, Blende, Belichtungszeit usw. gespeichert.

EXIF Daten in GIMP

Diese Daten sollen professionellen Fotografen helfen Kameraeinstellungen für bestimmte Fotos auch noch nachträglich nachvollziehen zu können.

So geht es in GIMP

Öffnen Sie ein JPG-Foto von Ihrem Datenträger (Festplatte, SD-Karte, Kamera,...) mit GIMP und rufen das Menü Bild - Metadaten - Metadaten anzeigen auf.

BILD

Es öffnet sich der folgende Dialog der Ihnen einen Auszug der EXIF-Metadaten anzeigt (sofern Ihre Kamera diese auch erzeugt hat).

BILD

In der Anzeige der EXIF Daten können Sie zum Beispiel die verwendete Kamera und das verwendete Objektiv erkennen, in diesem Beispiel die Canon EOS 5D mk II mit dem EF-S 70-300mm Objektiv. Darüber hinaus können Sie erlesen, das dieses Foto am 14. Mai 2014 um 10:19 Uhr gemacht wurde.



Weiter stöbern


Primärfarben subtraktiv

Das subtraktive Farbmisch-System ist ein natürliches System, bei dem Farben durch Pigmente dargestellt werden.

Farbkurve

Die Farbkurve ist eines der wichtigsten Werkzeuge des GIMP und der Bildbearbeitung. Sie können es zum Crossprozessing oder zum abrunden von Ecken nutzen.


Autor: Oliver Lohse   Datum: 2020-07-06   Kategorie: Bildretusche   Schlagworte: EXIF • Meta