GIMP-Handbuch

Das große deutsche Handbuch zu GIMP


Was ist ISO

ISO beschreibt die Filmempfindlichkeit des traditionellen Analaogfilms, jedoch gilt diese Einheit weiterhin auch im digitalen Kamerabereich

Was ist ISO

Die Einheit ISO beschreibt die Lichtempfindlichkeit des chemischen Trägermaterials der analogen Filme oder Fotoplatten. Je nachdem in welchem Land Sie sich auf dieser Erde befinden, wurde dieser Wert auch in ASA angegeben. Unterschiedliche Filmempfindlichkeiten wurden durch unterschiedliche Körnungen des Bildträgers erreicht, zum Beispiel: 100 ISO = kleine Körnung, 1000 ISO = große Körnung des filmempfindlichen Pigments (Wiki.org: ISO 5800). Höhere Filmempfindlichkeiten sorgen dafür, das Fotos auch unter schlechteren Lichtbedingungen sinnvoll belichtet werden können indem die Filme einfach empfindlicher auf Licht reagieren.

Analoge Filmrolle mit 50 ISO

Im Zeitalter der digitalen Fotografie und Videografie wurde der analoge Filmstreifen durch einen fest verbauten Bildsensor ersetzt. Die damaligen Werte für die Lichtempfindlichkeit wurden auf moderne Bildsensoren adaptiert und gelten weltweit als Standard. Das vormals analoge Problem der sichtbaren Körnungen bei hohen ISO ist geblieben und spiegelt sich in ähnlicher Weise im Bildrauschen wieder (dazu unten mehr).

Bildsensor der modernen Nikon Z50 (Empfindlichkeit: 100...204.800 ISO) Quelle: Nikon.de Z50

Hohe ISO-Werte, zum Beispiel 25600, symbolisieren folglich einen sehr lichtempfindlichen Sensor, während kleine ISO-Werte, zum Beispiel 100, den Bildsesnsor der Kamera unempfindlicher gegen Licht machen, mit der Folge das die Kamera länger belichten muss um genügend Licht auf dem Sensor für ein sinnvolles Bild zu sammeln. Ermöglicht wird die unterschiedliche Empfindlichkeit durch eine regelbare Verstärkung der kleinen Fototransistoren des Bildsensors. Somit können Sie via Knopfdruck die Filmempfindlichkeit elegant an die gewünschte Situation anpassen. Zu Zeiten der analaogen Fotografie mussten Sie einen aufwändigen Filmwechsel vornehmen. Die Elegenz moderner Technik hat jedoch auch Nachteile.

ISO Rauschen

Je höher Sie die ISO-Werte Ihrer Kamera stellen müssen, um so mehr werden die Nachteile dieser Technik deutlich. Sicherlich werden Sie den Effekt bereits vom heimischen Stereoverstärker kennen, je lauter Sie den Regler "Volume" drehen, um so größer wird das hörbare Hintergrundrauschen bei sehr leisen Musikstücken. Beim Bildsensor einer Kamera verhält es sich ganz genau so. Je weniger Licht der Sensor verarbeiten muss, um so höher muss die Verstärkung des Sensors eingestellt werden damit er ein brauchbares Bild errechnen kann. In Folge dessen, steigt auch das erkennbare Bildrauschen im Foto.

ISO Bereiche

Auch wenn Hersteller teilweise mit irrwitzigen ISO-Werten ihrer Kameras beim Verbraucher punkten wollen, so pendeln sich die realistischen Werte der Foto-Praxis zwischen 50, 100 ... 3200, 6400 ISO ein. Im Bereich der Videografie kann es allerdings etwas höher ausfallen, zum Beispiel 25600, da Kameras mindestens 1/50s belichten müssen um einen sinnvolles Videobild mit 25 Bildern pro Sekunde (fps) zu erzeugen. Die recht kurze Belichtungszeit zwingt folglich zur Erhöhung der ISO-Empfindlichkeit der Kamera in dunkler Umgebung, da der Sensor einfach zu wenig Licht in 1/50s bei (z.B.) ISO 3200 einsammeln würde.

Allerdings muss man zur Ehrenrettung der vielen Kamerabauer sagen, das nicht die Bildsensoren lichtstärker werden, im Gegenteil, oft sind diese schon ziemlich in Jahre gekommen ehe dort eine signifikante Neuerung vollzogen wird. Vielmehr ist der stetig wachsende ISO-Wahnsinn nichts anderes als ein Indikator dafür, das die Bildprozessoren der Digitalkameras von Modell zu Modell potenter werden, denn letztenendes ist das Rauschen des Sensors und die maximale ISO Verträglichkeit vorwiegend eine Frage der Software und der Leistung der CPU, die aus der gewaltigen Pixelflut ein erkennbares Bild errechnen muss.



Weiter stöbern


Sony Picture Profiles

Sonys Picture Profiles sind ein Buch mit sieben Siegeln. Anwender verzweifeln oft an der Vielzahl von Optionen im Bildprofil der Alpha-Kameras.

Was ist Fu

Möchten Sie neue Funktionen oder Filter für GIMP einsetzen, dann können Sie zusätzliche FU Module oder Skripte aus dem Netz laden.


Autor: Oliver Lohse   Datum: 2020-07-06   Kategorie: Fotografie   Schlagworte: Ecken • rund • abrunden