GIMP-Handbuch

Das große deutsche Handbuch zu GIMP


Exportieren statt speichern

Der Speichern-Mechanismus wurde ab GIMP 2.8 neu überarbeitet und bisher gewohnte Tastenkombinationen für den Schnellzugriff geändert, dies müssen Sie beachten.

Exportieren statt speichern

Einer der wesentlichen Unterschiede seit Version GIMP 2.8 ist, das Sie nicht mehr automatisch in das zuletzt gewählte Bitmap-Format, wie JPG oder PNG speichern können. Die Funktion Speichern bzw. die Tastenkombination Strg+S bezieht sich in GIMP ausschließlich auf das Speichern der nativen XCF-Formate, wie *.xcf, *.xcf.bz2, *.xcf.gz. Möchten Sie hingegen Ihre Arbeit als Bitmap (JPG, PNG, TIF, GIF,...) speichern, müssen Sie das Menü Datei - Exportieren... oder Datei - Exportieren als... der GIMP-Dropzone verwenden.

GIMP Speicherbefehle

Srg+S Drücken Sie während Ihrer Bearbeitungen öfters mal diese Tastenkombination, um den Stand Ihrer Arbeit aktuell zu speichern. Beim ersten Aufruf fragt GIMP Sie nach einem Dateinamen, bei jedem weiteren AUfruf wird diese Datei fortwährend überschrieben.

Strg+E Mit dieser Tastenkombination können Sie die Grafik final als Bitmapformat wie PNG, JPEG,... exportieren, dabei überschreibt GIMP den zuletzt verwendeten Namen und ersetzt die Datei durch die aktuelle Version. Die Angabe eines Dateinamen geschieht lediglich beim ersten Aufruf.

Shift+Strg+E Diese Tastenkombination ist eine Kombination aus den zuvor gezeigten. Vorteilhaft hier ist jedoch, das auf jeden Fall immer ein Dialog angezeigt wird in dem Sie einen Dateinamen vorgeben können.



Weiter stöbern


Ecken abrunden

Mit diesem einfachen Trick können Sie Ecken von Grafiken in GIMP und in anderen DTP-Programmen mit Hilfe des Kurven-Werkzeugs automatisch abrunden lassen.

GIF Animation erstellen

Dieser Beitrag zeigt Ihnen die absolut leichteste Methode in GIMP ein animiertes GIF zu erstellen - noch einfacher geht es nicht mehr mit GIMP.


Autor: Oliver Lohse   Datum: 2020-07-06   Kategorie: Grundlagen   Schlagworte: Exportieren • Speichern